Ostseebad Warnemünde© M.Reinke, <a href="http://www.123ostsee.de" target="_blank" rel="nofollow">123ostsee.de</a>


Warnemünde - eines der beliebtesten und bekanntesten Ostseebäder an der  Ostseeküste. Warnemünde läd zum Verweilen ein, der Alte Strom mit vielen Restaurants, Cafés, Boutiquen oder die Mühlenstraße in Warnemünde mit ihren Geschäften und Bars. Warnemünde's feinsandiger Strand ist etwa 15 km lang und mit seinem 150 m der breiteste Strand der deutschen Ostseeküste ist. Umgeben ist der Strand von einer Promenade.



Geschichtliches: In den frühen Anfängen war das Ostseebad Warnemünde ein kleines Dorf, so etwa um 1195 wurde es das erste Mal urkundlich erwähnt. Im Jahr 1323 wurde das Dorf Warnemünde von der Stadt Rostock gekauft, hauptsächlich um den Zugang zur Ostsee zu sichern. 1817 kamen die ersten Urlauber nach Warnemünde. Was wenige wissen, in Warnemünde wurde 1882 der allererste Strandkorb gebaut, heutzutage stehen Strandkörbe an jedem Ostseestrand. Besonders durch den 2. Weltkrieg welcher für Warnemünde am 01. Mai 1945 durch die Besetzung der Roten Armee endete, wurde Warnemünde stark zerstört. Mit dem Wiederaufbau entstand in Warnemünde die Warnow-Werft. Im Jahr 1971 wird direkt am Strand von Warnemünde das Hotel Neptun eröffnet und seit 1996 hat Warnemünde den Titel "staatlich anerkanntes Seebad". Nach der deutschen Wiedervereinigung hat sich in Warnemünde so einiges getan.Viele Gebäude wurden aufwendig restauriert und so eröffnete z.B. der Teepott nach über 10 Jahren Leerstand im Jahr 2002 wieder. 2005 eröffnete in Warnemünde ein Passagierterminal für Kreuzfahrtschiffe, im gleichen Jahr bekam Hohe Düne (liegt direkt bei Warnemünde) ein Yachthafen sowie ein Hotelkomplex.

Sehenswürdigkeiten

© M.Reinke, <a href="http://www.123ostsee.de" target="_blank">123ostsee.de</a>Leuchtturm Warnemünde
Der Warnemünder Leuchtturm ist einer der schönsten an der Ostseeküste wie wir finden, er wurde in den Jahren 1897/98 erbaut und ist seit dem Jahr 1898 in Betrieb. Die Bauhöhe des Leuchtturms beträgt 31 m und die Feuerhöhe 34 m. Der Warnemünder Leuchtturm wurde von 1982 bis 1991 gründlich renoviert und ist in den Sommermonaten begehbar, von oben hat man eine wunderschöne Aussicht über Warnemünde und den besten Weitblick über die Ostsee.

Die Westmole
© M.Reinke, <a href="http://www.123ostsee.de" target="_blank" rel="nofollow">123ostsee.de</a>Die Westmole ist 530 Meter lang und auf jeden Fall einen Besuch wert, allerdings ist es wetterabhängig ob man bis zum Ende der Mole gehen darf.

Das West-Molenfeuer wurde 1998 neugebaut, gleicht allerdings seinem Vorgänger der Turm ist 12 Meter hoch, grün mit weißen Band und hat 2 Galerien. Während der Hanse Sail ist die Mole besonders gut besucht, so dass man dort kaum noch einen Platz findet.


Die Ostmole
© M.Reinke, <a href="http://www.123ostsee.de" target="_blank" rel="nofollow">123ostsee.de</a>Die Ostmole hatte vor einigen Jahren noch einen anderen Standort.

Durch den gesamten Umbau im Jahr 1998 wurden die Molen erneuert und der Turm der Ostmole eine neue Position.

Der Turm ist ca. 12 Meter hoch er ist rot mit weißem Band. Da sich die beiden Molen in Warnemünde außer in der Farbe so gut wie ähnlich sind nennt man sie auch "Die Zwillinge".

Der Alte Strom

© M.Reinke, <a href="http://www.123ostsee.de" target="_blank" rel="nofollow">123ostsee.de</a>Wer in Warnemünde zu Besuch ist kommt um den "Alten Strom" nicht herum.

Der Alte Strom ist eine beliebte Flaniermeile in Warnemünde auf ihm befinden sich unter anderem Eisdielen, Cafés, Restaurants, Boutiquen.

Man kann am Alten Strom festgemachte Yachten, Fahrgastschiffe aber z.B. auch vorbeifahrende Segler beobachten.

Kreuzfahrtschiffe

Jedes Jahr wird Warnemünde über 100 Mal von Kreuzfahrtschiffen angefahren. Meist unter den Augen vieler Urlauber oder Einheimischen werden die riesigen Kreuzfahrtschiffe Willkommen geheißen oder verabschiedet. Es kommt vor das bis zu vier Schiffe gleichzeitig am Passierterminal in Warnemünde festmachen. Warnemünde zählt heute zu den meist angefahrenen Kreuzfahrthäfen in Deutschland. Mittlerweile gibt es in den Sommermonaten zu einigen besonderen Schiffsanläufen sogar Port-Partys, diese ziehen tausende Besucher an. Im Jahr 2008 wurde die AIDA Bella in Warnemünde getauft und der Schiffsneubau "Carnival Splendor" legte in Warnemünde an.


Warnemünder Kirche

Im Jahr 1866 begann man mit dem Bau der neugotischen Warnemünder Kirche auf dem Kirchplatz und am 01. Oktober 1871 wurde sie geweiht. Die Warnemünder Kirche befindet sich im Ortszentrum von Warnemünde.


Ferienwohnung oder Ferienhaus in Warnemünde buchen»»




^ Zum Seitenanfang

Unterkünfte suchen & buchen

Region:
Ort:
Anreise: Monat:
Personen: Dauer:
Unterkunft: