Weitere Ostseebäder

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einige kleinere oder weniger bekannte Ostseebäder entlang der deutschen Ostseeküste vorstellen.

Damp

© M.Reinke, <a href="http://www.123ostsee.de" target="_blank">123ostsee.de</a>Damp ist ein Ostseebad in Schleswig-Holstein und es hat einen der schönsten Strände des Bundeslandes. Der Strand von Damp ist feinsandig, verläuft flach ins Wasser und erstreckt sich über eine Länge von 3,5 km. Am Strand gibt es Abschnitte für FKK'ler, Beachvolleyballer, Surfer etc. Damp hat einen Yachthafen der mit Restaurants, Shops und Kneipen zum Verweilen einläd. Besonders während der kalten Jahreszeit lockt das "Aqua-Tropicana" Badeparadies mit seiner 70 m langen Wasserrutsche zum Schwimmen und Relaxen die Besucher des Ostseebades.




Dierhagen

© F.Guellmeister, <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow">pixelio.de</a>Das Ostseebad Dierhagen liegt in Mecklenburg-Vorpommern, vor der Halbinsel Fischland/Darß/Zingst. Im Jahr 1311 wurde Dierhagen erstmals urkundlich erwähnt und begann 1880 mit dem Badebetrieb. 1998 erhielt Dierhagen den Titel Ostseebad, Dierhagen hat 2 kleine Häfen und einen ca. 7 km langen, feinsandigen und bis zu 40 m breiten Sandstrand. Umgeben ist das Ostseebad Dierhagen von einer Waldlandschaft und u.a vom Naturschutzgebiet Ribnitzer Großes Moor, welches betreten werden darf und ein Moorlehrpfad hat.




Karlshagen

© P.v.Bechen, <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow">pixelio.de</a>Karlshagen liegt auf der Insel Usedom. Im Jahr 1829 wurde Karlshagen als Fischer- und Bauerndorf erbaut und Ende des 19. Jahrhunderts begann in Karlshagen die Entwicklung zum Ostseebad. Die damalige Seebrücke von Karlshagen wurde im Jahr 1885 erbaut. Den Titel Ostseebad erhielt Karlshagen im Jahr 2001. Der Strand vom Ostseebad Karlshagen ist feinsandig und für FKK-Anhänger und Hunde gibt es auch Strandabschnitte. Entlang des ca. 1,3 km langen Strandes erstreckt sich eine Promenade die zum Verweilen einläd. Karlshagen hat einen sehr modernen Yachthafen, dieser wurde bereits mehrmals ausgezeichnet.



Loddin

© K.-H.Liebisch, <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow">pixelio.de</a>Im Jahr 1270 wurde das heutige Seebad Loddin erstmals urkundlich erwähnt. Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Loddin zum Badeort.

Loddin befindet sich auf der Insel Usedom und ist von einem Waldgebiet umgeben. Sehenswert sind unter anderem der Kölpinsee, das Achterwasser sowei die Loddiner Steilküste welche zu 40 m hoch ist.

Der Strand ist weiß und feinsandig, für FKK-Anhänger gibt es auch einen Strandabschnitt.



Lubmin

© R.Kayser, <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow">pixelio.de</a>Das Ostseebad Lubmin befindet sich in Mecklenburg-Vorpommern. 1271 wurde Lubmin erstmals urkundlich erwähnt.

Mitte des 19. Jahrhunderts begann dann die Entwicklung zum Badeort.

1886 wurde Lubmin ein Seebad. Im Jahr 1992 erhielt Lubmin die heutige ca. 350 m lange Seebrücke und 1999 wurde Lubmin dann anerkanntes Seebad. Lubmin hat einen kilometer langen feinsandigen Strand.



Nienhagen

© korneloni, <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow">pixelio.de</a>Das Ostseebad Nienhagen liegt in Mecklenburg-Vorpommern und ist umgeben von einem großen Waldgebiet, dieses wird auch Gespensterwald genannt. Nienhagens Entwicklung zum Badeort begann im Jahr 1905 und seit 1929 ist Nienhagen ein anerkanntes Seebad.

Der Strand von Nienhagen ist feinsandig und verläuft flach ins Wasser. Es gibt nebem den Textilbadestränden auch Strandabschnitte für Hunde und für FKK-Fans. Die Steilküste mit ihrem Küstenweg bietet einen herrlichen Blick auf die Ostsee und läd zum Joggen oder Spazieren ein.



Pelzerhaken

Das Ostseebad Pelzerhaken ist ein Ortsteil von Neustadt in Holstein und hat einen über 6 km langen feinsandigen Strand. Die schöne Promenade von Pelzerhaken läd zum Bummeln ein. Die jetztige Seebrücke in Pelzerhaken wurde im Jahr 1985 gebaut und im Jahr 1998 saniert, sie ist 125 Meter lang. Die alte Seebrücke, welche im Jahr 1952 errichtet wurde mußte wegen Zerfall durch die neue Seebrücke Pelzerhaken ersetzt werden. Von der Seebrücke starten Ostseerundfahrten und die Seebrücke Pelzerhaken ist auch beliebt unter Anglern. Der Leuchtturm Pelzerhaken dient als Orientierungsfeuer. Der Turm hat einen Bauhöhe von ca. 19 Meter, seine Feuerhöhe beträgt ca. 21 Meter. Der alte Leuchtturm Pelzerhaken wurde im Jahr 1842 mit einer Höhe von 12 Meter erbaut, im Jahr 1936 fand ein Umbau des Leuchtturms statt, er wurde erhöht und bekam eine Verblendung aus Ziegelsteinen.



Rettin

Das Seebad Rettin ist ein Ortsteil von Neustadt in Holstein und ein ehemaliges Fischerdorf. Heute ist das Ostseebad Rettin ein kleiner idyllischer Badeort. Entlang des feinsandigen Strandes von Rettin befindet sich die neugestaltete Strandpromenade, sie läd mit ihren zahlreichen Bänken zum Entspannen ein.



Schönberg

© C.Lettau, <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow">pixelio.de</a>Das Ostseebad Schönberg liegt in Schleswig-Holstein und hat einen feinsandigen Strand.

1259 wurde Schönberg erstmalig urkundlich erwähnt und Ende des 19. Jahrhunderts begann in Schönberg der Badebetrieb. Die erste Seebrücke von Schönberg wurde im Jahr 1912 eröffnet und hatte eine Länge von 304 m, leider wurde sie durch die Kriege zerstört und erst im Jahr 2001 wurde die heutige Seebrücke eingeweiht. Sie hat eine Länge von 260 m und ist 3 m breit, von der Brücke starten Schiffstouren und geangelt wird auch von der Brücke.

© J.Folgmann, <a href="http://www.istockphoto.com/stock-photo-13200916-summer-vacations.php" target="_blank" rel="nofollow">istockphoto.com</a>Wer nach Schönberg fährt kommt nicht um die Abschnitte Kalifornien und Brasilien herum. Entlang des Schönberger Strandes gibt es einen Naturlehrpfad der den Besuchern u.a. die Ostsee näher erklärt, die Bienenvölker und den Schutz der Eulen darstellt. Das Probstei Museum ist ein beliebtes Ausflugsziel und läd mit seinem großen Hof und den historischen Fachwerkhäusern ein. Zu sehen gibt es Exponate vom damaligen Leben in allen Schichten vom Bauern bis hin zum Wohlstand. Neben Vorführungen gibt es immer ein buntes Programm im Probstei Museum.




Sierksdorf

© T.Kunze, <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow">pixelio.de</a>Sierksdorf liegt im Bundesland Schleswig-Holstein und wurde 1316 erstmals erwähnt. Der Strand vom Ostseebad Sierksdorf ist feinsandig. Bekannt ist Sierksdorf vor allem durch den HANSA-PARK, welcher 1977 eröffnet wurde, damals unter dem Namen Hansaland. In Sierksdorf gibt es das erste deutsche Bananenmuseum mit ca. 10.000 Exponanten rund um die Banane. Im Ostseebad Sierksdorf gibt es auch ein Warmwasser-Hallenbad, das "Panoramic" läd zu jeder Jahreszeit um Baden ein.





Strande

© aspooner, <a href="http://www.piqs.de/fotos/57312.html" target="_blank" rel="nofollow">piqs.de</a>, <a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de" target="_blank" rel="nofollow">CC by 2.0</a>Das kleine Ostseebad Strande liegt in der Kieler Förde im Bundesland Schleswig-Holstein. Strande ist ein kleiner und ruhiger Ort.

Neben einen feinsandigen Strand hat Strande auch einen kleinen Hafen in dem man u.a. fangfrischen Fisch direkt vom Kutter kaufen kann.

Außerdem ist Strande ein beliebtes Segelrevier nicht nur zur Kieler Woche und läd zum Angeln sowie zu Schiffstouren ein.




Thiessow

© M.Barnebeck, <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow">pixelio.de</a>Thiessow liegt auf der Insel Rügen. 1360 wurde Thiessow erstmals urkundlich erwähnt und 1859 kamen die ersten Badegäste nach Thiessow. Der Strand von Thiessow ist ca. 5 km lang und feinsandig. Umgeben ist das Ostseebad Thiessow von viel Grün. Ein Ausflugsziel ist der Lotsenturm von Thiessow, dieser diente bis 1977 als Wachturm und zerfiel danach bis in die 90iger Jahre. Ende der 90iger Jahre begann man mit dem Wiederaufbau des Lotsenturms nach dem historischen Vorbild des Turms von 1909. 2003 wurde der heutige Lotstenturm von Thiessow eingeweiht, der Turm kann besichtigt werden. Man hat von der Aussichtsplattform einen fantastischen Blick über die Insel Rügen und zur Ostsee.



Trassenheide

© M.Reinke, <a href="http://www.123ostsee.de" target="_blank" rel="nofollow">123ostsee.de</a>Auf der Insel Usedom liegt das Ostseebad Trassenheide, es zählt zu den kleineren Ostseebädern. 1786 wurde Trassenheide erstmalig urkundlich erwähnt. 1905 kamen dann die ersten Badegäste nach Trassenheide. Durch die Weltkriege wurde vieles in Trassenheide zerstört, so dass der Badebetrieb erst wieder im Jahr 1947 begann. Im Jahr 2006 wurde Trassenheide dann der Titel Ostseebad verliehen. Trassenheide hat einen ca. 4 km langen feinsandigen Strand, auch für FKK-Anhänger gibt es Strandabschnitte, ein beliebtes Ausflugsziel ist die Schmetterlingsfarm Trassenheide.



Ückeritz

© K.-H.Liebisch, <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow">pixelio.de</a>Das kleine Seebad Ückeritz liegt auf der Insel Usedom und würde erstmalig 1270 urkundlich erwähnt.

1388 wurde in Ückeritz das erste Gästehaus der Insel Usedom gebaut. Im Jahr 1902 entstand dann die erste Badeanstalt. Seit der Wende wurde vieles restauriert und neu gebaut in Ückeritz. Der feinsandige Strand erstreckt sich auf 7 km und hat sowohl eine Flach- als auch eine Steilküste. Besonders Naturliebhaber werden von Ückeritz begeistert sein.




Weissenhäuser Strand

Das Ostseebad Weissenhäuser Strand liegt in Schleswig-Holstein und hat einen feinsandigen Strand sowie naturbelassene Abschnitte mit einer Steilküste. Es gibt auch Hunde- und FFK-Strandabschnitte und umgeben ist der Strand von viel Grün. Die Seebrücke von Weissenhäuser Strand ist ca. 120 m lang und direkt an der Seebrücke findet man ein Segelbootverleih. Von der Seebrücke hat man einen schönen Blick auf Weissenhäuser Strand und auf die Ostsee.

Im Columbus-Park können Sie auf einer Fläche von über 120.000 m² die Wasser-Erlebniswelt entdecken. So werden u.a. Vogelarten wie Schwäne oder Pelikane vorgestellt, einen Streichelzoo gibt es auch und einen Kletterparcour der besonders beliebt bei den Kleinen ist. Geöffnet ist der Columbus-Park täglich ab ca. 10 Uhr.

Im subtropischen Badeparadies können Sie das Nass das ganze Jahr über geniessen. Die Wassertemparatur beträgt angenehme ca. 30 Grad. Neben einer 214 m langen Reifenrutsche und einer großen Wasserspiellandschaft, gibt es u.a. eine 150 m Rutsche mit Spezialeffekten, eine 70 m lange Turborutsche, Dampfbad und vieles mehr.

Neu in Weissenhäuser Strand ist das Dschungelland auf einer Fläche von ca. 6.000 m² erleben Sie den Dschungel dabei können Sie Schlangen, Skorpione, Kois und viele andere Tierarten bestaunen. Neben einer Dschungelstadt gibt es auch einen Hochseilklettergarten und ein Dschungel Restaurant.



Zempin

© St.Momberg, <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow">pixelio.de</a>Das Ostseebad Zempin auf der Insel Usedom ist besonders bei Naturliebhabern beliebt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Zempin im Jahr 1571. Die Entwicklung zum Seebad Zempin begann 1895, die damalige Seebrücke wurde im Jahr 1933 errichtet und fiel leider den Kriegen zum Opfer. Den Titel anerkanntes Seebad erhielt Zempin im Jahr 1996. Der Strand vom Ostseebad Zempin ist feinsandig und es gibt Hunde- und Fischerstrandabschnitte. Entlang der besonderen Natur- und Ortsmerkmale von Zempin führt Sie ein Naturlehrpfad.




^ Zum Seitenanfang

Unterkünfte suchen & buchen

Region:
Ort:
Anreise: Monat:
Personen: Dauer:
Unterkunft:
powered by atraveo