Seeheilbad Heringsdorf© K.-H.Liebisch, <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow">pixelio.de</a>


Das Seeheilbad Heringsdorf liegt auf der Insel Usedom. Der Strand von Heringsdorf ist feinsandig und es gibt auch einen Hundenstrand. Umgeben ist Heringsdorf von Mischwäldern, die Seebrücke von Heringsdorf gehört zu den schönsten entlang der deutschen Ostseeküste und gleichzeitig ist die Heringsdorfer Seebrücke die längste in Deutschland.




Geschichtliches:1820 wurde der Fischerkolonie an der Ostsee der Name Heringsdorf verliehen. Um 1825 fand die erste Badesaison in Heringsdorf statt, im Jahr 1846 wurden 400 Urlaubsgäste in Heringsdorf gezählt, im Jahr 1880 waren es schon ca. 4.300 im Jahr. Durch die Kriege wurde 1945 auch Heringsdorf stark zerstört. Die Seebrücke . 1989 kamen bereits ca. 60.000 Urlauber nach pro Jahr nach Heringsdorf um ihren Urlaub dort zu verbringen. Seit 1997 ist Heringsdorf staatlich anerkanntes Seeheilbad. Seit Februar 2007 darf sich Heringsdorf "Ostseebad" nennen. Nach der deutschen Wiedervereinigung wurde auch in Heringsdorf vieles saniert, neu angelegt und aufwendig restauriert.

Sehenswürdigkeiten

Bäderarchitektur
Entlang der Strandpromenade von Heringsdorf findet man sie, die Häuser/Villen im Stil der Bäderarchitektur.  Liebevoll in den letzten Jahren restauriert beherbergen viele Häuser heute Hotels und Pensionen.

Seebrücke
© Küstenfreund, <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow">pixelio.de</a>In den Jahren 1891 - 1893 entstand in Heringsdorf schon einmal eine Seebrücke mit einer Länge von 500 Metern. Um 1900 herum wurden mehrere Anbauten an der Seebrücke vorgenommen. Erst wurde die Seebrücke durch den Krieg, später durch Eismassen und dann im Sommer 1958 durch einen Brand komplett zerstört. Im Jahr 1995 eröffnete in Heringsdorf die neu erbaute Seebrücke mit einer Länge von 508 Metern, wovon 300 Meter der Seebrücke in die Ostsee ragen, sie ist die längste Seebrücke Deutschlands. Von der Seebrücke Heringsdorf hat man einen fantastischen Blick über die Ostsee. Auf der Seebrücke sind verschiedene Läden untergebracht.


Muschelmuseum

© K.-H.Liebisch, <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow">pixelio.de</a>Im Sommer 1990 eröffnete das Muschelmuseum im Ostseebad Heringsdorf.

Ende des Jahres 1995 zog das Muschelmuseum mit den etwa 3.000 Exponaten auf die Seebrücke in Heringsdorf um.

Zu bestaunen sind im Muschelmuseum unter anderem Muscheln, Perlen und Schnecken. Im Einkaufsbasar kann man seinen Liebsten etwas schönes von dem Urlaub an der Ostsee mitbringen.





^ Zum Seitenanfang

Unterkünfte suchen & buchen

Region:
Ort:
Anreise: Monat:
Personen: Dauer:
Unterkunft:
powered by atraveo